Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Diözesanverband Münster

18.05.2020

Online-PETITION für „24-Stunden-Kräfte“.

Aachen. Wegen des Covid-19-Ausbruchs in der fleischverarbeitenden Industrie geraten nun die prekären Lebens- und Arbeitsverhältnisse der Wanderarbeiter*innen in dieser Branche in den Blick der Öffentlichkeit. Nur peripher rückt die Situation der „24-Stunden-Betreuungskräfte“ in der häuslichen Pflege in den Blick. Die überwiegend aus Osteuropa stammenden Frauen und wenigen Männer werden aufgrund ihrer finanziellen und sozialen Lebenslage ausgebeutet und wirken in einem „rechtsfreien Raum“, weil es niemanden in Deutschland gibt, der für diese Menschen zuständig ist. Die „Einzelarbeitssituation“ fördert insofern die rechtlose Situation.Die KAB Aachen, das Selbsthilfenetzwerk Respekt und weitere Akteure aus Kirchen, Gesellschaft und Gewerkschaft haben nun eine Online Petition auf der Plattform Campact gestartet. Unter der Überschrift „Legalisierung jetzt!“ hat die Petition das Ziel der Legalisierung der Arbeitsverhältnisse der „24-Stunden-Kräfte“. Die KAB Aachen bittet um mit der Überschrift „Legalisierung jetzt!“. Wir bitten Sie um Unterstützung dieser Petition, die hier unterzeichnet werden kann: weact.campact.deMehr Infos zum Selbsthilfenetzwerk „Respekt“ finden Sie hier: kab-aachen.de



Text: KAB
Foto: pixabay.com

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Münster
Schillerstraße 44 b
48155 Münster
Tel.: 02 51/6 09 76-10
Fax: 02 51/6 09 76-53
Mail: kontakt@kab-muenster.de

Förderverein

Gerechtigkeit fördern – Solidarität leben – Beteiligung ermöglichen. Spenden Sie an den Förderverein der KAB e.V.

Mitglied werden

KAB - Tritt ein!