Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Diözesanverband Münster

Münster sagt JA zum freien Sonntag.

Münster sagt JA zum freien Sonntag.

Münster. Die Bürger und Bürgerinnen Münsters haben sich gegen verkaufsoffene Sonntage entschieden: 52,8 % der Münsteraner*innen stimmten am Sonntag (06.11.2016) beim Bürgerentscheid mit "JA" und damit gegen weitere Sonntagsöffnungen in Münster. Es war der bundesweit erste Bürgerentscheid über verkaufsoffene Sonntage. Mit diesem Votum wird der Ratsbeschluss vom Mai dieses Jahres aufgehoben, der eine Erweiterung von verkaufsoffenen Sonntagen bis 2019 vorsah.

Erster Applaus aus den Reihen des Bündnisses "Freier Sonntag Münster" war im Stadtweinhaus in Münster zu hören als gegen 18:45 Uhr die erste Hürde, das Quorum, geschafft war: Das Quorum besagt, dass die Zahl der Ja-Stimmen mindestens zehn Prozent der Wahlberechtigten entsprechen muss. Am Ende waren es 29 092 Stimmen, die sich für den freien Sonntag aussprachen. 26 013 (47,2 %) stimmten dagegen. Die Wahlbeteiligung lag bei niedrigen 22,36 %.

Das Bündnis "Freier Sonntag" wird vor allem getragen von der Gewerkschaft ver.di, dem KAB-Stadtverband Münster und den Kirchen. Mit der Plakataktion "Lasst den Sonntag in Ruhe", Postkarten und Infoständen in der Stadt hatten die Bündnispartner wochenlang für das Anliegen, Sonntag verkaufsfrei zu halten, geworben.


Text/ Foto: KAB
07.11.2016

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Münster
Schillerstraße 44 b
48155 Münster
Tel.: 0251 60976-10
Fax: 0251 60976-53
Mail: kontakt@kab-muenster.de

Förderverein

Gerechtigkeit fördern – Solidarität leben – Beteiligung ermöglichen. Spenden Sie an den Förderverein der KAB e.V.

Mitglied werden

KAB - Tritt ein!