Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Diözesanverband Münster

Mitglieder-Bereich

Freier Sonntag

#ohnesonntagfehltunswas - KAB startet kreative Mitmach-Aktion zum Sonntag

Zeit für Hobbies, Zeit mit Familie und Freunde*innen, Zeit innezuhalten, Atem zu holen, Zeit für den Glauben ... der Sonntag ist einzigartig in der Reihe der sieben Wochentage. Seit 1700 Jahren – und weil der Sonntag in diesem Jahr Geburtstag hat, feiert die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) ihn mit der Mitmach-Aktion „Ein Stück von uns: Ohne Sonntag fehlt uns was!“ > Mehr erfahren

1.700 Jahre freier Sonntag

Der freie Sonntag wird 1700 Jahre alt. Wie kommt es, dass der Sonntag in der Regel frei ist? Und warum ist das so wichtig? Dieser kurze Film erklärt wie der Sonntag zum Sonntag wurde und warum er so schützenswert ist - von Kaiser Konstantin bis heute.
Ein Video von der kda -Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, Bayern

1.700 Jahre Freier Sonntag

Vor 1.700 Jahren, am 3. März 321 n. Chr., verfügte Konstantin der Große per Edikt den historisch ersten ‚staatlichen‘ Schutz des arbeitsfreien Sonntags.

Heute ist die Sonntagsruhe in unserem Grundgesetz verankert. Der Sonntag ist kein Tag zum Shoppen und Schuften. Er gehört der Familie, dem Glauben, der Kultur, dem Sport, der Geselligkeit und der Erholung. Und das soll auch so bleiben!

Livestream

Hier geht’s zur Aufzeichnung der Jubiläumsveranstaltung vom 3. März 2021: allianz-fuer-den-freien-sonntag.de/jubilaeum

Picknickdecke – Tischdecke – Kuscheldecke – Fahne - Macht mit!

Wir rufen alle, denen der Erhalt des freien Sonntags wichtig ist, dazu auf, dies auf einem Stoffstück auszudrücken. Malt gerne auf einem 25x25 cm großen Baumwollstück (altes Bettlaken, die Ränder ca. 2 cm frei lassen, kein Frottee oder Jersey), was Dir der Sonntag bedeutet. Schreib Deine Gedanken auf, was ohne Sonntag fehlt. Oder werde in eigener Weise kreativ. Lass das Stoffstück der KAB (mitgliederwerbung@kab.de) zukommen. Und/oder poste Dein Sonntagsbild und Dein Sonntagsstatement versehen mit #ohneSonntagfehltunswas

Unterstütze unser Tun

Indem Du Dich für den Sonntagsschutz engagierst, engagierst Du dich für ein Kernanliegen der KAB. Werde Mitglied und unterstütze mit Deinem Beitrag die politische Arbeit der KAB. 

Der Sonntag - Symbol menschlicher Freiheit

Münster/Berlin. „Ohne den arbeitsfreien Sonntag ist eine demokratische und humane Gesellschaft nicht zukunftsfähig“, erklärt Michael Prinz, Präses der KAB im Bistum Münster. Aus Anlass des 1700-jährigen Sonntag-Jubiläums am Mittwoch, dem 3. März 2021 ruft der katholische Sozialverband dazu auf, sich stärker der Kultur des Sonntags bewusst zu werden und sich für den gemeinsamen arbeitsfreien Tag stark zu machen. > Mehr erfahren

Stellungnahme zu „Kirchen-Ja zu verkaufsoffenen Sonntagen“

Münster. Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münster zeigt sich deutlich verärgert, über die Aussage von Antonius Hamers, Leiter des katholischen Büros NRW, wonach die katholische Kirche in diesem Jahr Sonntagsöffnungen der Geschäfte zustimmt. > Mehr erfahren

Münster sagt JA zum freien Sonntag.

Münster. Die Bürger und Bürgerinnen Münsters haben sich gegen verkaufsoffene Sonntage entschieden: 52,8 % der Münsteraner*innen stimmten am Sonntag (06.11.2016) beim Bürgerentscheid mit "JA" und damit gegen weitere Sonntagsöffnungen in Münster. > Mehr erfahren

Postkarte und Infostand zum Bürgerentscheid.

Münster. Ab Mittwoch, 12. Oktober 2016, können die wahlberechtigten Münsteraner*innen beim Bürgerentscheid abstimmen: Dann öffnet das Hauptabstimmungsbüro im Stadthaussaal, Stadthaus 1, Eingang vom Platz des Westfälischen Friedens. Bis zum Bürgerentscheid-Tag in vier Wochen (6. November 2016) plant das Bündnis Freier Sonntag Aktionen und Veranstaltungen, um mit den Bürger*innen ins Gespräch zu kommen und für deren "JA"-Stimme beim Bürgerentscheid zu werben. > Mehr erfahren

Gebetsanregung - Sonntag

Der Sonntag ist ein Tag der Ruhe und der Gemeinschaft. Wir dürfen zurzeit noch damit rechnen, dass wir in unserer Gesellschaft einen Tag haben, an dem wir alle Zeit füreinander haben und diese auch miteinander verbringen dürfen. In Zeiten von Corona erleben wir und spüren wir, wie wichtig solche gemeinsamen Zeiten sind. Die Kontaktsperren, die Abstandsregeln verbieten uns eine enge Gemeinschaft. Dieses fehlende Miteinander macht einige Menschen krank, diese fehlenden Berührungen lassen uns an uns selbst manchmal verzweifeln – bei allem Verständnis für die Notwendigkeit dieser Regelungen in der Pandemie. > Mehr erfahren

Freier Sonntag

Der Sonntag ist kein Tag wie jeder andere. Seine Bedeutung drückt sich in seiner Beständigkeit für die individuelle Lebensgestaltung der Menschen aus. Der Sonntag ist eine frühe soziale Errungenschaft und wir meinen, gerade heute als Tag der Ruhe, der Gemeinschaft, der Befreiung von Sachzwängen, Fremdbestimmung und Zeitdruck unverzichtbar. > Mehr erfahren

Sonntagsschutz ist Arbeitnehmerschutz.

Fulda. „Der freie Sonntag ist für alle Beschäftigten ein wichtiger Tag. Wenn wir dem Hamsterrad aus Arbeit und Rund-um-die-Uhr-Gesellschaft etwas entgegen setzen wollen, müssen wir den arbeitsfreien Sonntag besser schützen", sagt Maria Etl, Bundesvorsitzende der KAB. > Mehr erfahren

Position der KAB zum Bürgerentscheid am 06.11.2016

Münster. Wir – die KAB – engagieren uns für den freien Sonntag, weil der Sonntag ein wichtiges und hohes Gut ist. Das Grundgesetz formuliert diesin Artikel 140 so: Der Sonntag ist ein Tag „der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung“... > Mehr erfahren

10.792 Unterschriften übergeben

Münster. Die Vertreter*innen der münsterschen Allianz für den freien Sonntag strahlen. Die erste Hürde ist genommen: 10.792 Unterschriften haben die vielen Engagierten nach eigenen Angaben in den letzten sechs Wochen gesammelt und am vergangenen Mittwoch (06.07.2016) an Oberbürgermeister Markus Lewe übergeben. Die Stadtverwaltung Münster wird nun die übergebenen Listen prüfen und die Stimmen zählen. Sind mindestens 9.876 Unterschriften gültig, geht die Diskussion um die Erweiterung der einkaufsfreien Sonntage in Münster in die nächste Runde. > Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Münster
Schillerstraße 44 b
48155 Münster
Tel.: 0251 60976-10
Fax: 0251 60976-53
Mail: kontakt@kab-muenster.de

Förderverein

Gerechtigkeit fördern – Solidarität leben – Beteiligung ermöglichen. Spenden Sie an den Förderverein der KAB e.V.

Mitglied werden

KAB - Tritt ein!