Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Diözesanverband Münster

Mitglieder-Bereich

Freier Sonntag

Freier Sonntag

Der Sonntag ist kein Tag wie jeder andere. Seine Bedeutung drückt sich in seiner Beständigkeit für die individuelle Lebensgestaltung der Menschen aus. Der Sonntag ist eine frühe soziale Errungenschaft und wir meinen, gerade heute als Tag der Ruhe, der Gemeinschaft, der Befreiung von Sachzwängen, Fremdbestimmung und Zeitdruck unverzichtbar.

Immer stärker verbreitet sich jedoch inzwischen die Neigung, die wirtschaftlichen Interessen und die ökonomische Betrachtungsweise absolut zu setzen und ihnen alle Dimensionen des menschlichen und gesellschaftlichen Lebens unterzuordnen. Dadurch geraten die Sonn- und Feiertage als Perioden der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung stark unter Druck. Seit Jahren vollzieht sich eine schleichende Aushöhlung des Sonn- und Feiertagsschutzes. Immer mehr Bereiche werden für die Arbeit an Sonn und Feiertagen vereinnahmt.

Die Respektierung des Sonntags spiegelt die Werteordnung einer Gesellschaft sowie jener Akteure, die sie maßgeblich gestalten können. Wir alle stehen in der Verantwortung, uns für den Erhalt des Sonntags zum Wohle einer humanen Gesellschaft einzusetzen.

Zusammen mit der Allianz für den freien Sonntag steht unser Engagement im Zeichen der Bekräftigung einer erneuerten Sonntagskultur, die auf einen breiten Konsens in unserer Gesellschaft bauen will. Es geht darum, den kulturellen Rhythmus zwischen Arbeit und Ruhe um der Menschen willen zu erhalten und den Menschen eindeutig in den Mittelpunkt allen Wirtschaftens zu stellen.

Stellungnahme zu „Kirchen-Ja zu verkaufsoffenen Sonntagen“

Münster. Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münster zeigt sich deutlich verärgert, über die Aussage von Antonius Hamers, Leiter des katholischen Büros NRW, wonach die katholische Kirche in diesem Jahr Sonntagsöffnungen der Geschäfte zustimmt. > Mehr erfahren

Münster sagt JA zum freien Sonntag.

Münster. Die Bürger und Bürgerinnen Münsters haben sich gegen verkaufsoffene Sonntage entschieden: 52,8 % der Münsteraner*innen stimmten am Sonntag (06.11.2016) beim Bürgerentscheid mit "JA" und damit gegen weitere Sonntagsöffnungen in Münster. > Mehr erfahren

Postkarte und Infostand zum Bürgerentscheid.

Münster. Ab Mittwoch, 12. Oktober 2016, können die wahlberechtigten Münsteraner*innen beim Bürgerentscheid abstimmen: Dann öffnet das Hauptabstimmungsbüro im Stadthaussaal, Stadthaus 1, Eingang vom Platz des Westfälischen Friedens. Bis zum Bürgerentscheid-Tag in vier Wochen (6. November 2016) plant das Bündnis Freier Sonntag Aktionen und Veranstaltungen, um mit den Bürger*innen ins Gespräch zu kommen und für deren "JA"-Stimme beim Bürgerentscheid zu werben. > Mehr erfahren

Sonntagsschutz ist Arbeitnehmerschutz.

Fulda. „Der freie Sonntag ist für alle Beschäftigten ein wichtiger Tag. Wenn wir dem Hamsterrad aus Arbeit und Rund-um-die-Uhr-Gesellschaft etwas entgegen setzen wollen, müssen wir den arbeitsfreien Sonntag besser schützen", sagt Maria Etl, Bundesvorsitzende der KAB. > Mehr erfahren

Position der KAB zum Bürgerentscheid am 06.11.2016

Münster. Wir – die KAB – engagieren uns für den freien Sonntag, weil der Sonntag ein wichtiges und hohes Gut ist. Das Grundgesetz formuliert diesin Artikel 140 so: Der Sonntag ist ein Tag „der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung“... > Mehr erfahren

10.792 Unterschriften übergeben

Münster. Die Vertreter*innen der münsterschen Allianz für den freien Sonntag strahlen. Die erste Hürde ist genommen: 10.792 Unterschriften haben die vielen Engagierten nach eigenen Angaben in den letzten sechs Wochen gesammelt und am vergangenen Mittwoch (06.07.2016) an Oberbürgermeister Markus Lewe übergeben. Die Stadtverwaltung Münster wird nun die übergebenen Listen prüfen und die Stimmen zählen. Sind mindestens 9.876 Unterschriften gültig, geht die Diskussion um die Erweiterung der einkaufsfreien Sonntage in Münster in die nächste Runde. > Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Münster
Schillerstraße 44 b
48155 Münster
Tel.: 02 51/6 09 76-10
Fax: 02 51/6 09 76-53
Mail: kontakt@kab-muenster.de

Förderverein

Gerechtigkeit fördern – Solidarität leben – Beteiligung ermöglichen. Spenden Sie an den Förderverein der KAB e.V.

Mitglied werden

KAB - Tritt ein!