RECHTSSCHUTZ

Beratung und Vertretung in sozial- und arbeitsrechtlichen Fragen

Rechtsschutz.

Die KAB bietet ihren Mitgliedern kompetente Beratung im Arbeits- und Sozialrecht an. Sie hilft und berät bei Fragen und vertritt ihre Mitglieder vor Arbeits- und Sozialgerichten. Diese Dienstleistung ist im Mitgliedbeitrag des Verbandes enthalten.

Die KAB berät ihre Mitglieder in Angelegenheiten …

  • rund um die Deutsche Rentenversicherung von Reha bis Altersrente
  • der Pflegeversicherung
  • der gesetzlichen Kranken- und Unfallversicherung
  • der Berufsgenossenschaften
  • der Versorgungsämter bei Schwerbehindertenangelegenheiten
  • von Mutterschutz bis Elternzeit
  • rund um den Arbeitsplatz in Fragen von Einstellung bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses, aber auch in Angelegenheiten rund um das Thema "Mobbing"


Beratung im Sozialrecht heißt konkret:

  • Ihre Rente ist abgelehnt. Oder: Ihre Reha nicht bewilligt worden. Oder: Ihre Einstufung in die Pflegestufe wirft Fragen auf. Jetzt brauchen Sie Rat und Hilfe …
  • Die KAB hilft bei allen Fragen zur Rente, Arbeitslosenversicherung, in Schwerbehindertenangelegenheiten, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung.


Beratung im Arbeitsrecht heißt konkret:

  • Am Arbeitsplatz geht es "heiß" her. Ob bei Kündigung, Abfindung, Arbeitszeugnis, Urlaub oder Weihnachtsgeld – ganz gleich mit welchem Anliegen Sie zur KAB kommen, sie berät und unterstützt Sie.

Die KAB streitet für Sie!

Rechtschutz

Bei einem Rechtsstreit vertritt die KAB Sie vor dem Arbeitsgericht oder vor dem Sozialgericht. Die arbeitsrechtliche Beratung und gerichtliche Vertretung in der ersten Instanz ist im Mitgliedsbeitrag enthalten, entsprechend den Regelungen der Rechtsschutzordnung der KAB.

Im sozialrechtlichen Bereich können viele Angelegenheiten in Widerspruchsverfahren positiv beendet werden. Ein erforderliches Gerichtsverfahren wird von der KAB bis zum Bundessozialgericht begleitet. Auch diese Vertretung ist für KAB-Mitglieder kostenlos!

Für Ihr Recht arbeiten zwei Rechtssekretärinnen und ein Rechtssekretär in den Regionalbüros in Münster, Dülmen und Wesel.

Ansprechpartner für Mitarbeitervertretungen (MAV-en)
Wann muss ein Dienstgeber die Mitarbeitervertretung um Zustimmung bitten? Wann kann die Mitarbeitervertretung beraten? Das sind nur zwei der Fragen, die sich für Mitglieder einer Mitarbeitervertretung in einer kirchlichen Einrichtung stellen können. Sachkundige Antworten geben die Rechtssekretäre der KAB. Information, Beratung und Vertretung vor dem Kirchlichen Arbeitsgericht/der Einigungsstelle im Zusammenhang mit dem kollektiven Arbeitsrecht gehören zu den Aufgaben. Die Rechtssekretäre begleiten Sie bei Gesprächen mit Dienstgebern und werden zu den Treffen der regionalen Arbeitsgemeinschaften hinzugezogen. Außerdem können sie als Referenten für Klausurtagungen, Schulungen und Mitarbeiterversammlungen angefragt werden.

Weitere Informationen bei …
Sandra Micke, KAB-Regionalbüro Dülmen, Mail: sandra.micke@kab-muenster.de, Tel. 0 25 94/89 42 0-23.

KAB-Büro eingeschränkt zugänglich.

Besuche und Beratungen in einem der drei Büros der KAB im Bistum Münster sind für Publikum nur nach vorheriger telefonischer Absprache möglich. Sie erreichen die Büros in Münster, Dülmen und Wesel telefonisch von Montag bis Freitag von 09:30 – 13:00 Uhr.

Veranstaltungen abgesagt.

Die KAB im Bistum Münster sagt alle Präsenzveranstaltungen bis auf Weiteres ab. Neue Infos hier: www.kab-muenster.de und www.kab-bildungswerk.de.

Bestellung Newsletter
„Was bleibt?“ – Gruppenarbeit nach dem Shutdown

Münster. Das Leben der Vereine und Gruppen lag in den vergangenen Montane nahezu...
> MEHR LESEN

Virtuelle Kapelle

Die Zeichen der Zeit in Zeiten der Corona-Krise erkennen bedeutet, den Blick von dieser...
> MEHR LESEN

KAB und Kossen begrüßen schärfere Regelungen für Fleischbranche

Münster. Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münster und...
> MEHR LESEN

Online-PETITION für „24-Stunden-Kräfte“.

Aachen. Wegen des Covid-19-Ausbruchs in der fleischverarbeitenden Industrie...
> MEHR LESEN