Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Diözesanverband Münster

26.02.2021

Im Gebet verbunden: Das Sozialpolitische Abendgebet für die Fastenzeit 2021.

Münster. Beten per WhatsApp? Oder lieber „treten und beten“ – und gemeinsam auf dem Rad den Draht zu Gott halten? Oder einfach mal alleine in einer Kirche sitzen und still werden? Die Pandemie wirkt sich auch auf das Glaubensleben von Kirchen und Gruppen in der Fastenzeit aus. Sie hat das Redaktionsteam der Texte zum „Sozialpolitischen Abendgebet 2021“ angeregt, sich zu fragen: „Wie können im Lockdown gemeinsame Gebetszeiten „mit Abstand“ gestaltet werden?“ Ihre Ideen sind nun in einer Broschüre mit dem Titel „Mut ⇌ Veränderung. Anregungen und Ideen für Gebetsgestaltungen mit Abstand“ erschienen. Die Ideensammlung verweist auch auf die Gebete, Sinn-Fragen und Lieder des Abendgebetes vom vergangenen Jahr.

Die Broschüre und die Texte des Sozialpolitischen Abendgebetes aus dem vergangenen Jahr können ab sofort auf www.kab-muenster.de heruntergeladen werden. Beide Broschüren sind ab März kostenlos in den KAB-Regionalbüros Münster, Wesel und Dülmen und im KAB-Büro des Landesverbandes Oldenburg erhältlich. Traditionell wird das Sozialpolitische Abendgebet am Gründonnerstag in vielen Gemeinden und Gruppen gebetet.

„Wir haben in diesem Jahr keine neuen Texte geschrieben, sondern empfehlen bewusst die Texte des letzten Jahres auch in diesem Jahr als Sozialpolitisches Abendgebet zu nutzen.“, sagt Michael Prinz Präses der KAB. Neu ist die Vielfalt an Ideen zur Umsetzung, die, so Prinz weiter, „Mut machen soll, verschiedene Formen des Gebets auszuprobieren und zu entdecken, was bei mir in meinem Verband, in meiner Gemeinde, in meinem Umfeld möglich ist.“

Dem Autorenteam um KAB-Diözesanpräses Michael Prinz geht es darum, Menschen zum Handeln zu ermutigen. „Wir werden die Welt dann zum Guten verändern, wenn wir gemeinsam anpacken und handeln. Solche Veränderungen brauchen Mut!“, so der KAB-Präses. Dabei haben die Autoren und Autorinnen nicht nur die großen, umwälzenden Veränderungen im Blick. „Kleine Schritte“, sagt Prinz weiter „die verändern uns selbst, unser Umfeld und schließlich die Welt“. Diese Auffassung nehme das Sozialpolitische Abendgebet zum Ausgangspunkt. Im gemeinsamen Gebet sollen die Menschen einander bestärken, diese kleinen Schritte zu wagen, ist das Anliegen der Herausgeber*innen.

Herausgeber sind die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), die Christliche Arbeiterjugend (CAJ) und die Junge Gemeinschaft (JG). Im Redaktionsteam 2021 sind Pfr. Michael Prinz, Regina Roßhoff, Christoph Schacht, Berthold Vilbusch (alle KAB), Ilona Bussen, Brigitte Schuler und Ute Hachmann (alle JG).


Weitere Anregungen:


Das Sozialpolitische Abendgebet 2021 ist als Broschüre ab Anfang März 2021 in den KAB-Regionalbüros erhältlich.



Text: KAB    
Foto: pixabay.com

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Münster
Schillerstraße 44 b
48155 Münster
Tel.: 0251 60976-10
Fax: 0251 60976-53
Mail: kontakt@kab-muenster.de

Förderverein

Gerechtigkeit fördern – Solidarität leben – Beteiligung ermöglichen. Spenden Sie an den Förderverein der KAB e.V.

Mitglied werden

KAB - Tritt ein!