DIÖZESANVERBAND

9. Tipp: Bücher nachhaltig nutzen

Ich lese gerne. Ich lese viel. Jedes Buch, das gedruckt wird, erzeugt im Schnitt 42 kg CO2. Ich versuche also den Neukauf von Büchern zu vermeiden. Ich benutze sehr gerne die Pfarrbücherei und leihe mir aktuelle Bücher aus. Wenn ein Buch vier- bis fünfmal gelesen wird, verringert sich mein Anteil an der CO2-Bilanz deutlich.

Außerdem lese ich Bücher aus Give-Boxen, von Flohmärkten und geliehen von Freunden. Wir haben auch im Büro einen offenen Bücherschrank, in den jede*r etwas hineinstellen und herausnehmen darf. Bücher, die ich als Geschenk erhalte, verleihe ich oder stelle sie auch in einen öffentlichen Bücherschrank.

Bücher, die wirklich nicht mehr lesenswert sind, können per Upcycling ein neues Leben erhalten: Drei Krimis mit einem roten Band verbunden, ergeben einen super Messerblock und aus einem Taschenbuch ohne Rücken kann man schnell einen Ständer für Visitenkarten oder andere Notizen falten. Die sind dann auch schöne Geschenke.


Text/Foto: Ortrud Harhues
12.12.2019

Bestellung Newsletter
Cappuccino-Modell statt Grundrente

Köln/Berlin. In einer Stellungnahme an das Bundesarbeitsministerium (BMAS) hat der...
> MEHR LESEN

Nochmal 100 Jahre?

Münster. „Frauen an die Macht“, „Nur equalpay ist okay“, mit feinen Stichen zeigen...
> MEHR LESEN

Männer-Filmtage, die herausfordern.

Haltern am See. „Herausforderungen“ hieß das Thema der diesjährigen...
> MEHR LESEN

Proteststicken in der Handwerkstatt

Münster. Zu einem Sticktreffen der besonderen Art lädt das Bildungswerk der KAB...
> MEHR LESEN