DIÖZESANVERBAND

Politische Runde zu Digitalisierung der Gesellschaft

Politische Runde zu Digitalisierung der Gesellschaft

Niederrhein. Wohin geht die Digitalisierung der Arbeitswelt und der Gesellschaft? Welche Rahmenbedingungen muss die Politik schaffen, damit die Menschen ihre Persönlichkeitsrechte und frei bestimmte Lebensbereiche behalten? Um diese Fragen und die „Uedemer Erklärung der KAB Niederrhein“ geht es bei einer politischen Gesprächsrunde, zu der die KAB am Samstag, 16.11.2019 von 9.00 Uhr – 12.30 Uhr alle Interessierten ins Gewerbe- und Gründerzentrum Kalkar-Kehrum (GGK) einlädt. > MEHR ERFAHREN


Europa digital lernen

Europa digital lernen

Münster. „Wer kennt Mentimeter?“, Steffi Herick, die das Bildungswerk der KAB beim Weg in die weitere Digitalisierung begleitet, erntete viele fragende Blicke. Mentimeter ist ein kleines digitales Tool mit dem Rückmeldungen von Teilnehmenden in Bildungsveranstaltungen direkt über das Smartphone eingesammelt und in Echtzeit sichtbar gemacht werden können. > MEHR ERFAHREN


GELD. MACHT. ANGST. – KABarett in Oelde

GELD. MACHT. ANGST. – KABarett in Oelde

Münster. Beim Katholikentag 2018 in Münster war der kabarettistische Tagesrückblick im „Weißen Saal“ jeden Abend schnell „wegen Überfüllung geschlossen“. Nun kommt Lutz von Rosenberg Lipinsky, einer der damaligen Protagonisten, mit einem neuen Spezialprogramm wieder ins Münsterland und zwar am kommenden Sonntag, 29. September 2019 um 17.00 Uhr nach Oelde in die Aula der Overbergschule (Einlass: 16.00 Uhr). > MEHR ERFAHREN


Digitalisierung braucht Mitgestaltung.

Digitalisierung braucht Mitgestaltung.

Dülmen. „Ich schalte dann wohl mal das Handy aus.“ Dietmar Panske, Mitglied des Landtages, erntete zustimmendes Lachen seiner Gesprächspartner*innen im lila Pavillon auf dem Dülmener Marktplatz. Gemeinsam mit Andre Stinka, MdL, und dem Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann war er zu einer lockeren Diskussionsrunde auf Papphockern und (fast) unter freiem Himmel gekommen. Eingeladen hatte die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB). Das Thema: Digitalisierung menschenwürdig. > MEHR ERFAHREN


Digitale_Arbeit_Menschen_würdig – ein Lern- und Aktionstag

Digitale_Arbeit_Menschen_würdig – ein Lern- und Aktionstag

Münster. Was muss gesellschaftlich geklärt oder gesetzlich geregelt werden, damit die Digitalisierung der Arbeitswelt menschengerecht geschieht? Diese Frage steht am 18. Mai 2019 im Mittelpunkt von Austausch und Aktion. Alle Interessierten sind von 9:00 bis 16:00 Uhr ins Pfarrheim Hl. Kreuz in Dülmen eingeladen. > MEHR ERFAHREN


Digitalisierung braucht Teilhabe und Solidarität

Digitalisierung braucht Teilhabe und Solidarität

Südlohn. Das Bild von Wasser und Wellen wird für vieles gern verwendet. Am vergangenen Samstag (09.03.2019) nutzte es der Wirtschaftsinformatiker Professor Dr. Christian Kruse, um den Stand der Digitalisierung zu erklären: Digitalisierung sei wie eine unaufhaltsame Welle. Man könne nun versuchen Deiche zu bauen, aber halten würden jene Deiche nicht. > MEHR ERFAHREN


Digitaler Quantensprung

Digitaler Quantensprung.

Haltern am See. Kann die globale Digitalisierung tatsächlich extreme Armut, Ungleichheit und Ungerechtigkeit beenden und zudem eine ökologische Trendwende einleiten? Die Fachtagung „Digital global: Risiken und Chancen von Arbeit in der Zukunft“ vom 8. bis 9. Dezember2018 versuchte darauf Antworten zu geben. > MEHR ERFAHREN


Fachtagung Digital global: Risiken und Chancen von Arbeit in der Zukunft

Fachtagung Digital global.

Haltern am See. Die Digitalisierung verändert unser Leben und unsere Arbeit schon jetzt erheblich. Dieser Prozess wird noch an Tempo aufnehmen und das Leben, Wirtschaften und Arbeiten grundsätzlich verändern. Dieser Prozess wird mindestens so grundsätzlich, wie die Industrialisierung es war. > MEHR ERFAHREN


Arbeit 4.0: „Chancen und Risiken halten sich die Waage“

Arbeit 4.0: „Chancen und Risiken halten sich die Waage“

Recklinghausen. „Betroffene zu Beteiligten machen“, war das gemeinsame Fazit der halbtägigen Veranstaltung im Max-Born-Berufskolleg zum Thema „Arbeit 4.0 – Chancen und Risiken der Digitalisierung“ mit sechs Experten aus unterschiedlichen Bereichen.
> MEHR ERFAHREN


"Digitalisierung der Arbeit - Arbeit 4.0"

Würzburg war Ende Juni der inhaltliche Hotspot der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung. Zum Thema „Digitalisierung der Arbeit – Arbeit 4.0“ trafen sich fast 40 Engagierte der beiden Diözesanverbände Augsburg und Münster - zeitweilig unterstützt von Gästen aus dem Diözesanverband Würzburg und München, um nach ersten Spuren der „neuen“ Arbeit zu suchen.


Wenn Bildung auf die Straße geht

Wenn Bildung auf die Straße geht.

Münster. Zwei hölzerne Roboter werden aufgebaut, Papphocker gefaltet, neugierige Passanten bleiben stehen. Was muss getan werden, damit die Digitalisierung der Arbeitswelt menschengerecht gestaltet wird? Mit dieser Fragestellung gestaltete jetzt der KAB-Stadtverband Münster eine Diskussionsrunde im Freien. > MEHR ERFAHREN


Herrschaft über die Daten

Würzburg. Würzburg war Ende Juni der inhaltliche Hotspot der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung. Zum Thema „Digitalisierung der Arbeit – Arbeit 4.0“ trafen sich fast 40 Engagierte der beiden Diözesanverbände Augsburg und Münster - zeitweilig unterstützt von Gästen aus dem Diözesanverband Würzburg und München, um nach ersten Spuren der „neuen“ Arbeit zu suchen. Auch die beiden Bundesvorsitzenden waren dabei, als es um die Umsetzung der Digitalisierung in der Verwaltung ging. Klar wurde auch: Hinter all den Debatten um das Für und Wider der Neuerungen stellt sich aufs Neue die Machtfrage. > MEHR ERFAHREN


Open Space zur Digitalisierung der Arbeit

Ascheberg. Seit dem Diözesantag im November 2017 beschäftigt sich die KAB im Bistum Münster intensiv mit der Digitalisierung der Arbeitswelt. Ob auf Bezirkstagen, in Arbeitsgruppen, am Katholikentagsstand oder in Seminaren: immer geht es darum, genau zu sehen, was steckt alles hinter dem Begriff „Arbeit 4.0“, wie beurteilen wir diese Entwicklungen und wo sind unsere Handlungsmöglichkeiten. > MEHR ERFAHREN


2. Juni: Austausch-Tag rund um Digitalisierung.

Ascheberg. Scannerkasse, Internet, Skypekonferenz weltweit …  Die Digitalisierung wirft viele spannende Fragen auf. Befinden wir uns mitten in einer neuen industriellen Revolution? Was macht wer mit meinen Daten?  Wird es in Zukunft überhaupt noch klassische Arbeitnehmer geben, oder nur noch selbständige Click- und Cloudworker? Und letztlich: Wie geht Digitalisierung menschenfreundlich? > MEHR ERFAHREN


„Digitales Tagelöhnertum oder Chance?“

Heiden/Bistum Münster. „Der Arbeitsgesellschaft wird die Arbeit nicht ausgehen“, Prof. Dr. Franz Segbers mahnte beim KAB-Diözesantag in Heiden zur Nüchternheit beim Reizthema „Digitalisierung der Arbeit“. Die wesentliche Frage sei, ob die wichtigen gesellschaftlichen Kräfte und die Politik Technologie so gestalten können, dass aus der fortschreitenden Digitalisierung etwas Gutes für alle erwachsen kann. Eine bedeutende Rolle nehmen weiterhin Gewerkschaften und Betriebsräte ein: „Ohne sie werden wir diesem Prozess der Digitalisierung keine Humanität abringen können“, sagte der Theologe. > MEHR ERFAHREN


Termine

  • 12.06.2018, 19:30 Uhr: Pfarrheim St. Peter/St. Markus, Markus Platz 2, Recklinghausen.
    Referentin: Ulrike Klorer, KAB
  • 06.10.2018: Bundesweiter Aktionstag der KAB #Digitale_Arbeit_Menschen_Würdig

Mehr: www.kab-bildungswerk.de




Bestellung Newsletter
Adventsimpulse 2019 – Den Hirten folgen.

Münster. „Den Hirten folgen“ sind die diesjährigen Adventsimpulse überschrieben,...
> MEHR LESEN

Teilzeitkräfte erhalten erhöhten Feiertagszuschlag

Münster. Die Frage nach den Zuschlägen ist oft ein Streitpunkt zwischen...
> MEHR LESEN

Pflege-Petition!

Rottenburg-Stuttgart. In der Pflege ist es noch immer erlaubt, 12 Tage...
> MEHR LESEN

Auf den Spuren des Christentums in Israel

Münster. Auf den Spuren des Christentums in Israel führt eine 11-tägige Reise vom...
> MEHR LESEN