Aktuelle Nachrichten

„Handeln für die Schöpfung“ – Erste Online-Sommerakademie der KAB.


Münster. Kräuter bestimmen, mit einem Staatssekretär aus dem Umweltministerium diskutieren, über ökologische Bewirtschaftung von kirchlichen Friedhöfen nachdenken oder Spuren von Nachhaltigkeit in Büchern und Romanen entdecken? All das ist in diesem Sommer möglich bei der ersten digitalen Sommerakademie des KAB-Bildungswerkes vom 20. – 24. Juli 2020 mit dem Titel „Fortschritt neu denken – Handeln für die Schöpfung“.


„Weniger haben und mehr sein, darum geht es“, erklärt Josef Mersch, KAB-Referent aus dem Nordmünsterland und einer der Initiatoren der Woche. „Nachhaltig leben ist ein großes und ein drängendes Thema – deshalb widmet sich unsere erste Online-Sommerakademie diesen Fragen.“
Jeden Abend oder Nachmittag bieten Josef Mersch und seine Kollegin aus dem Kreis Recklinghausen, Ulrike Klorer, Online-Seminare an, die sich rund um Themen von nachhaltigem Leben drehen. Dabei haben die Macher*innen der Online-Akademie darauf geachtet, Theorie und Praxis gut zu verbinden und auch ungewöhnliche ökologische Orte wie einen Friedhof ins Bewusstsein zu rücken.
Die Akademie-Woche startet am Montagabend, 20. Juli 2020 um 19:00 Uhr mit Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann und Umweltmanager Fabian Teltrop. Sie diskutieren über die vielbeachtete „Öko-Enzyklika“ Laudato si, die Papst Franziskus vor fünf Jahren veröffentlicht hat und fragen, ob dieses Schreiben die Politik und die Katholische Kirche in ihrem Handeln beeinflusst. Moderiert wird das Gespräch von Josef Mersch.


Im Laufe der Akademie-Woche können Interessierte dann mit Rainer Grönewäller, Sachbearbeiter für Friedhofsverwaltung im Bistum Münster, über naturnahe Friedhofsgestaltung nachdenken, mit Upcycling-Fans Mirjam Harhues und Hedi Exner aus Milchtüten Geschenkverpackungen basteln, von Bibliotheksleiterin Sigrid Audick Lesetipps erhalten, mit Umweltpädagogin Beatrix Peter am Möhnesee Kräuter bestimmen und bei einem Vortragsvideo mit dem Umweltökonom Dr. Niko Paech erfahren, wie eine Gesellschaft ohne Wachstum aussehen könnte.


Die Woche schließt am Freitagabend mit einem digitalen „Stammtisch“ – zünftig mit einem „Kneipenquiz“ rund um Fragen von nachhaltigem Leben.


Der Besuch der Akademie ist kostenlos. Die Veranstaltungen können einzeln gebucht werden. Anmeldung und weitere Informationen unter bildung@kab-muenster.de und auf www.kab-bildungswerk.de

 



Text: KAB
Foto: Ludger Harhues
01.07.2020


KAB-Büro eingeschränkt zugänglich.

Besuche und Beratungen in einem der Büros der KAB im Bistum Münster sind für Publikum nur nach vorheriger telefonischer Absprache möglich. Sie erreichen die Büros in Münster, Dülmen, Wesel und Vechta telefonisch von Montag bis Freitag zu den üblichen Bürozeiten.

Unsere Veranstaltungen 2020

Aufgrund der Corona-Virus-Pandemie prüfen wir jede Veranstaltung der KAB und des KAB-Bildungswerkes im Bistum Münster auf ihre Durchführbarkeit. Bitte informieren Sie sich in den zuständigen Regionalbüros und dem Diözesanbüro.

Bestellung Newsletter
Tariflohn statt Lohndumping!

Münster. Der offenkundige Missbrauch von Arbeitsverträgen...
> MEHR LESEN

„222.222 für ein Lieferkettengesetz“

Berlin. Mehr als 222.222 Menschen fordern von Bundeskanzlerin Angela Merkel die...
> MEHR LESEN

Gemeinschaft trotzt der Krise.

Hopsten. „Gemeinsam auf dem Weg“ waren 86 Teilnehmer*innen bei der ersten...
> MEHR LESEN

KAB-Projekt erhält Sonderpreis.

Münster. Mit einem Sonderpreis für ehrenamtliches Engagement wurden in diesem Jahr...
> MEHR LESEN