Aktuelle Nachrichten

Sticken für Gleichberechtigung


Münster. „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“, „Gleichberechtigung jetzt“, „Eine Welt ohne Sexismus“ – mit diesen und anderen Botschaften, gestickt auf kleine Stoffstücke, wollen Frauen öffentlich gegen die immer noch anhaltende Benachteiligung von Frauen protestieren. Die Botschaften sollen ab jetzt gestickt und am Internationalen Frauentag (8. März 2020) öffentlich aufgehängt werden.

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münster hat zu dieser Aktion einen Leitfaden veröffentlicht, der beschreibt, wie Frauen sich ab sofort an der Aktion beteiligen können. Ortrud Harhues aus Münster koordiniert die Stick-Aktion. Gemeinsam mit anderen engagierten Frauen hat sie eine Vielzahl von Möglichkeiten aufgelistet, wie Frauen Teil dieses Stick-Protestes werden können.

„Wer gern stickt, aber nicht öffentlich auftreten will, kann genauso mitmachen, wie jemand, die niemals sticken, aber die Botschaften nach außen vertreten will“, erklärt sie. Deshalb sammelt Harhues im KAB-Büro in Münster alle Stick-Stücke und wird sie gemeinsam mit anderen Frauen am 8. März 2020 in der Stadt Münster aufhängen.

Diese Aktion lehnt sich an die Bewegung des Craftivismus an. „Craftivismus ist eine Bewegung aus England, die Kunsthandwerk mit politischer Aktion verbindet“, erklärt Harhues. „Sie hat sich im Umfeld der Frauen- und Umweltbewegung entwickelt. Wie die Craftivistinnen wollen wir am Frauentag mit kleinen, schönen Impulsen zu einem gesellschaftlichen Bewusstseinswandel beitragen.“

Harhues hofft, dass Frauen in anderen Städten und Gemeinden die Idee aufgreifen und in ihrer Kommune am Frauentag stickend protestieren. Im vergangenen Jahr hat die KAB zum ersten Mal zu einer solchen Stick-Aktion aufgerufen. Sie konnten weit über 150 Stick-Botschaften in Münster, Haltern, Recklinghausen, Dülmen, Südlohn und Wesel präsentieren.


Mehr Infos bei Ortrud Harhues, Mail: ortrud.harhues@kab-muenster.de, Tel. 0251 6097614.


Zu einer gemeinsamen Stickaktion laden die KAB-Frauen am 17. Januar 2020 ab 15:00 Uhr in die Handwerkstatt, Zumsandestr. 32 in Münster ein.

 

Text: Heike Honauer
Foto: KAB
21.11.2019


KAB-Büro eingeschränkt zugänglich.

Besuche und Beratungen in einem der Büros der KAB im Bistum Münster sind für Publikum nur nach vorheriger telefonischer Absprache möglich. Sie erreichen die Büros in Münster, Dülmen, Wesel und Vechta telefonisch von Montag bis Freitag zu den üblichen Bürozeiten.

Unsere Veranstaltungen 2020

Aufgrund der Corona-Virus-Pandemie prüfen wir jede Veranstaltung der KAB und des KAB-Bildungswerkes im Bistum Münster auf ihre Durchführbarkeit. Bitte informieren Sie sich in den zuständigen Regionalbüros und dem Diözesanbüro.

Bestellung Newsletter
Die Arbeits-Welt ins Gebet nehmen.

Münster. Eine Gebetsanregung, die mit „Schluss mit leise!“ überschrieben ist –...
> MEHR LESEN

Virtuelle Kapelle

„Schluss mit leise … Es ist jetzt die Zeit zum Lautwerden! Stellen wir die...
> MEHR LESEN

Trotzdem: Gemeinsam auf dem Weg! - Bezirkswallfahrt nach Hopsten wird vorbereitet

Kreis Steinfurt. Traditionell findet Ende August/Anfang September die...
> MEHR LESEN

Nachhaltig wachsen. Besser arbeiten. Gut leben.

Münster. Wie können wir zukunftsfähig leben und wirtschaften? Das ist die zentrale...
> MEHR LESEN