Aktuelle Nachrichten

Ehrung für Benedikt Kemper


Berlin/Münster. Seit 25 Jahren berät Benedikt Kemper aus Heiden/Kreis Borken als ehrenamtlicher Versicherungsberater für die Deutsche Rentenversicherung Bund. Nun wurden er und weitere ehrenamtliche Kollegen*innen in Berlin für diese langjährige Tätigkeit gewürdigt. Benedikt Kemper arbeitet hauptberuflich als Rechtssekretär bei der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münter.

Der alternierende Vorsitzende der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund, Rüdiger Herrmann, und die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, ehrten Kemper als "Helfer in der Nachbarschaft". Gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen hat er allein im vergangenen Jahr mehr als eine Million Versicherte und Rentner kostenlos in Fragen der Rentenversicherung beraten. Als Teil dieser Selbstverwaltung der Deutschen Rentenversicherung Bund seien Berater*innen wie Benedikt Kemper, so die DRV weiter, Bindeglieder zwischen Verwaltung und Bürgern.

Fremdenführer durch Rentenlabyrinth
"Versichertenberaterinnen und Versichertenberater sind seit vielen Jahren Fremdenführer durch das Labyrinth der Rentengesetze", so Rüdiger Herrmann. Es sei gerade in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, dass sich Menschen bereitfinden, - ehrenamtlich - Zeit für andere aufzuwenden, um zu helfen und bürgerschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Ehrenamtliche Versichertenberater wie Benedikt Kemper sind Teil der Selbstverwaltung. Sie werden von der Vertreterversammlung, dem Parlament der Deutschen Rentenversicherung Bund, in ihr Amt gewählt. ln der Vertreterversammlung sitzen Männer und Frauen unterschiedlicher Berufe, die sich ehrenamtlich für die Belange der Versicherten einsetzen. Das bedeutet, dass diejenigen, die die Beiträge zahlen, alle wichtigen Entscheidungen bei der Deutschen Rentenversicherung Bund treffen. Die Vertreterversammlung wird alle sechs Jahre bei der Sozialwahl neu bestimmt.

Die Adressen der Rentenberater*innen der DRV sind hier zu finden: am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 48070 oder im Internet www.deutsche-rentenversicherung.de.


Text: pd
Foto: privat
23.09.2019


KAB-Büro eingeschränkt zugänglich.

Besuche und Beratungen in einem der drei Büros der KAB im Bistum Münster sind für Publikum nur nach vorheriger telefonischer Absprache möglich. Sie erreichen die Büros in Münster, Dülmen und Wesel telefonisch von Montag bis Freitag von 09:30 – 13:00 Uhr.

Veranstaltungen abgesagt.

Die KAB im Bistum Münster sagt alle Präsenzveranstaltungen bis auf Weiteres ab. Neue Infos hier: www.kab-muenster.de und www.kab-bildungswerk.de.

Bestellung Newsletter
„Was bleibt?“ – Gruppenarbeit nach dem Shutdown

Münster. Das Leben der Vereine und Gruppen lag in den vergangenen Montane nahezu...
> MEHR LESEN

Virtuelle Kapelle

Die Zeichen der Zeit in Zeiten der Corona-Krise erkennen bedeutet, den Blick von dieser...
> MEHR LESEN

KAB und Kossen begrüßen schärfere Regelungen für Fleischbranche

Münster. Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münster und...
> MEHR LESEN

Online-PETITION für „24-Stunden-Kräfte“.

Aachen. Wegen des Covid-19-Ausbruchs in der fleischverarbeitenden Industrie...
> MEHR LESEN