Aktuelle Nachrichten

Sommergruß 2019


Sonne, Sonne, Sonne. Wind, Wind, Wind. Regen, Regen, Regen. Was können die Menschen alles bewegen.
Das Wetter ändert sich nicht auf Knopfdruck. Die Kälte, der Wind, die Wärme. Sie wechseln wie Tag und Nacht. Und je nach Dauer steigern sie die Sehnsucht nach dem anderen.

So ist es auch im persönlichen Leben.
Sonnenschein der Seele, graue Nebelschwaden im Gemüt und dann
der Sturm, das Aufbrausen der Gefühle.
Dauert ein Zustand allzu lange
sehnt der Mensch sich nach Änderung.

Besonders im Sommer kann ich meine Seele in die Sonne halten,
kann der Körper viele Glückshormone aufnehmen für die grauen Zeiten, wenn Nebelschwaden das Leben bestimmen und die Sehnsucht groß wird nach Veränderung.
Die Seele zur Ruhe kommen lassen – „die Seele baumeln lassen“ – das ist im Sommer angesagt.
Glückstankstelle für stürmische Zeiten, Lichtaufnahme für dunkle Tage.

Sonne, Sonne, Sonne
Wind, Wind, Wind
Regen, Regen, Regen
Was können die Menschen alles bewegen
Das Wetter ändert sich nicht auf Knopfdruck
Die Kälte, der Wind, die Wärme
Sie wechseln wie Tag und Nacht
Und je nach Dauer steigern sie die Sehnsucht nach dem anderen


Kraft tanken, Glückshormone ‚aufstocken‘, Licht sammeln, all das dient als Treibstoff für die zweite Hälfte des Jahres und zur Annahme der Herausforderungen, die das Leben bereithält.
Und davon gibt es eine Menge im persönlichen Leben, im politischen und gesellschaftlichen Leben und im kirchlichen und verbandlichen Leben.

Ich wünsche uns allen eine gute Sommerzeit, eine Zeit zum Krafttanken und Luftholen.

Ihr/Euer
Michael Prinz, Diözesanpräses


Foto: pixabay.com
09.07.2019


Bestellung Newsletter
Arbeit & Soziales bewegt

Haltern am See. Der Arbeitskreis Arbeit & Soziales aus dem Bezirk...
> MEHR LESEN

Biblische Texte persönlich gelesen – die Fastenimpulse 2020

Münster. Die Texte der Bibel erzählen Geschichten. Die Texte der Evangelien...
> MEHR LESEN

„Radtour rund um Gronau“

Gronau. Gronau, im westlichen Münsterland ist das Ziel der 8-tägigen Radtour vom...
> MEHR LESEN

Film mit Sozialpfarrer Peter Kossen gewinnt Preis

Beim Wettbewerb um den Max-Ophüls-Preis der besten deutschen Nachwuchsfilme in...
> MEHR LESEN