Aktuelle Nachrichten

Frauenforderungen aus Stoff und Garn - Internationaler Frauentag


Münsterland. Sie zieren ein Stück der alten Jeans, zerschlissene Tischdecken oder den Bund der aussortierten Bluse: Worte wie Gleichberechtigung jetzt! Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ oder einfach „Brot und Rosen.“ Diese und viele andere Forderungen haben Frauen aus der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in den letzten Wochen und Monaten auf die Stoffe gestickt und genäht. Diese feinen Proteste aus Stoff und Garn hängen sie nun am 7. März 2019 an öffentlichen Orten u. a. in den Städten Münster, Dülmen, Wesel, Recklinghausen, Haltern am See, Heiden und Borken auf.

„Wir suchen Orten, zu denen unsere Forderungen und Wünsche passen“, sagt Ortrud Harhues, Koordinatorin für die Aktion in Münster. Hintergrund der Aktion ist die Bewegung des „Craftivism“ – eine Bewegung, die klassische Handarbeit wie Stricken oder Sticken nutzt, um auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen.

Termine und Orte der Aktion:

  • Wesel, 05.03.2019, 12:00 Uhr, Ratssaal im Rathaus, Klever-Tor-Platz 1
    Kontakt: Mechthild Schulz, schulzmec@gmail.com
  • Münster, 07.03.2019, 10:00 Uhr, Start auf dem Domplatz
    Kontakt: Ortrud Harhues, ortrud.harhues@kab-muenster.de 
  • Dülmen, 07.03.2019, 16:00 Uhr, Start im KAB-Regionalbüro Dülmen, Bahnhofstraße 36
    Kontakt: Annette Reith und Elisabeth Hönig, regio-duelmen@kab-muenster.de 

Fotogalerie: Frauentag 2019 - Gestickter Protest...


    Text/Foto: KAB
    05.03.2019


    Bestellung Newsletter
    KAB-Aufruf: Wählen gehen für Europa.

    Bistum Münster. Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB)...
    > MEHR LESEN

    „Uedemer Erklärung“ fordert Recht auf eigene Daten.

    Uedem. Mit ihrer „Uedemer Erklärung“ machen die KAB Bezirke Wesel und Kleve...
    > MEHR LESEN

    Open-Air-Diskussion und Workshop.

    Dülmen. Menschenwürde. Digitalisierung. Arbeitswelt. Das sind die zentralen...
    > MEHR LESEN

    Wir wollen Bremsklotz sein

    Lengerich. Zur Auftaktveranstaltung des Vereins „Aktion Würde und Gerechtigkeit“...
    > MEHR LESEN