Aktuelle Nachrichten

Rente für pflegende Angehörige


Benedikt Kemper, KAB-Rechtssekretär.

Benedikt Kemper, KAB-Rechtssekretär.

Münster. Seit der Einführung der sogenannten Flexirente können auch pflegende Angehörige, die schon in Rente sind, ihre Rente erhöhen. Seit Juli 2017 kann der Rentner/die Rentnerin auf einen Teil der Rente verzichten, z. B. auf ein Prozent. Im Gegenzug zahlt die Pflegekasse (ab Pflegegrad 2) Beiträge in die Rentenversicherung ein. Die kleine Einbuße wird dann bei der nächsten Anpassung zu einer höheren Rente führen. Der Wechsel erfolgt nicht automatisch, sondern muss bei der Rentenversicherung und bei der Pflegekasse beantragt werden.

Auskunft erteilt der KAB-Rechtssekretär Benedikt Kemper, Tel. 0281 16410-14, Mail: benedikt.kemper@kab-muenster.de oder die Deutsche Rentenversicherung
www.deutsche-rentenversicherung.de.

Text / Foto: KAB
20.04.2018


Bestellung Newsletter
Lieferkettengesetz jetzt!

Köln/Berlin. Gemeinsam mit der breiten > MEHR LESEN

Essener Bischof zelebriert Gedenkgottesdienst für Nikolaus Groß

Xanten. Zu einem Gedenkgottesdienst für die ermordeten Widerstandskämpfer gegen...
> MEHR LESEN

Gianna Risthaus ist neue KAB-Referentin

Wesel. Sie lebe so gerne am Niederrhein, „weil dort das Schöne direkt vor der Nase...
> MEHR LESEN

Elektrobulli on (Vor-)Tour

Bistum Münster.  Bevor am Freitag, 12. September auf dem Dortmunder...
> MEHR LESEN