Aktuelle Nachrichten

Rente für pflegende Angehörige


Benedikt Kemper, KAB-Rechtssekretär.

Benedikt Kemper, KAB-Rechtssekretär.

Münster. Seit der Einführung der sogenannten Flexirente können auch pflegende Angehörige, die schon in Rente sind, ihre Rente erhöhen. Seit Juli 2017 kann der Rentner/die Rentnerin auf einen Teil der Rente verzichten, z. B. auf ein Prozent. Im Gegenzug zahlt die Pflegekasse (ab Pflegegrad 2) Beiträge in die Rentenversicherung ein. Die kleine Einbuße wird dann bei der nächsten Anpassung zu einer höheren Rente führen. Der Wechsel erfolgt nicht automatisch, sondern muss bei der Rentenversicherung und bei der Pflegekasse beantragt werden.

Auskunft erteilt der KAB-Rechtssekretär Benedikt Kemper, Tel. 0281 16410-14, Mail: benedikt.kemper@kab-muenster.de oder die Deutsche Rentenversicherung
www.deutsche-rentenversicherung.de.

Text / Foto: KAB
20.04.2018


Bestellung Newsletter
Arbeit & Soziales bewegt

Haltern am See. Der Arbeitskreis Arbeit & Soziales aus dem Bezirk...
> MEHR LESEN

Biblische Texte persönlich gelesen – die Fastenimpulse 2020

Münster. Die Texte der Bibel erzählen Geschichten. Die Texte der Evangelien...
> MEHR LESEN

„Radtour rund um Gronau“

Gronau. Gronau, im westlichen Münsterland ist das Ziel der 8-tägigen Radtour vom...
> MEHR LESEN

Film mit Sozialpfarrer Peter Kossen gewinnt Preis

Beim Wettbewerb um den Max-Ophüls-Preis der besten deutschen Nachwuchsfilme in...
> MEHR LESEN