DIÖZESANVERBAND

Willkommen in unserer Virtuellen Kapelle!

Beten Sie mit den Gebetsanregungen der KAB zu aktuellen Themen und Fragen der Gesellschaft ...

    Jeweils am ersten Freitag im Monat (Herz-Jesu-Freitag) um 19:00 Uhr lädt die KAB ein, miteinander zu beten: Jede/r an ihrem/seinem Ort und verbunden durch die gemeinsamen Gebete. Dafür finden Sie hier monatlich neue Anregungen: Einzelne Gebete, Texte und Liedvorschläge können Sie auch für Einstimmungen bei Sitzungen oder für Gottesdienste nutzen.

    Weitere Gebetsanregungen finden Sie hier im Archiv sowie Gebete, Lieder und Texte im Downloadbereich.




    Gebetskette 2017: Menschenwürdige Arbeit

    Das Bildmotiv ist die Karte der Weltbewegung Christlicher Arbeitnehmerinnen und Arbeiter (WBCA) zum Welttag der menschenwürdigen Arbeit.

    Jedes Jahr am 7. Oktober begehen Arbeitnehmerorganisationen weltweit den "Tag der menschen-würdigen Arbeit". Für eine Gebetskette am 7. Oktober 2017 sucht die KAB nun 32 interessierte Einzelpersonen oder Gruppen, die jeweils eine halbe Stunde lang für menschenwürdige Arbeit mitbeten wollen. Die Gebetskette startet um 6:00 Uhr in der Frühe und endet um 22:00 Uhr am Abend. Sie heißt "Doppelschicht für menschenwürdige Arbeit". Schon im letzten Jahr haben wir mit dieser Aktion gute Erfahrungen gemacht, das ermutigt uns zu einer Neuauflage der Doppelschicht!


    Mitmachen: Gebetskette mit 32 Gebetseinheiten.

    Die 16 Stunden unterteilen wir in 32 halbstündige Gebetszeiten, die von Einzelpersonen oder Gruppen selbstständig gestaltet werden. Gebetet werden kann alleine oder gemeinsam, in einer Kirche, zuhause oder in einem öffentlichen Raum. Lieder, Texte und Gebete erhalten die Beteiligten Anfang September. Alle Gebetsanregungen sind dann auch hier in der Virtuellen Kapelle zu finden.

    16 Stunden sind zwei Schichten, die mit Gebet gefüllt werden sollen. Die Teilnehmenden können die Form des Gebets vielfältig gestalten und frei wählen können. Das kann auch heißen, dass der/die Betende eine halbe Stunde seiner Arbeitszeit bewusst als Gebet nutzt. Dies bedeutet nicht, dass man aufhört zu arbeiten, sondern dass man die eigene Arbeit beispielsweise mit einem Kreuzzeichen beginnt und ganz bewusst und achtsam arbeitet.

    Interessierte, die bei "Doppelschicht" mitmachen möchten, melden sich bitte bei:

    Regina Roßhoff, Mail: regina.rosshoff@kab-muenster.de oder
    Michael Prinz, Mail: michael.prinz@kab-muenster.de.

    Sinn-Kostprobe Nr. 152: “Ich bin ein Wanderer”

    „Was bedeutet für dich Sinn im Leben“, fragen wir Norbert Gebker, Geschäftsführer des...
    > MEHR LESEN

    Ausstellung zeigt Wasser-Werke.

    Köln/Münster. Ein Kartenspiel mit Wasserfotos, ein Buch mit Meeres-Gedichten, eine...
    > MEHR LESEN

    Sinn-Kostprobe Nr. 151: „Meine Grundbausteine.“

    "Was ist für dich sinnvoll im Leben“, fragen wir Damian Kleingunnewyck, Bufdi aus...
    > MEHR LESEN

    Was wirklich wichtig ist … KAB präsentiert Buch über Sinn im Leben.

    Münster. „Schnecken beobachten und Sandburgen bauen“ ist der Titel des neuen...
    > MEHR LESEN