STARTSEITE/Aktuelles/Familien-Umfrage
Bezirk Recklinghausen

In welchem Boot wollen Familien heute sitzen?


Familiengerechte Arbeitswelt statt arbeitsweltgerechte Familie.

Düsseldorf. Die familiengerechte Umgestaltung der Arbeitswelt stand im Mittelpunkt eines Gesprächs der KAB Recklinghausen mit Vertreter*innen der SPD im Landtag Nordrhein-Westfalen. Anja Butschkau, Dr. Dennis Maelzer und Frank Müller vom Ausschuss „Familie, Kinder und Jugend“ des Landtages hatten die Vertreterinnen der KAB und Laura Schudoma vom KönzgenHaus in Haltern am See eingeladen, um über die KAB-Positionen zu Familie und Arbeitswelt zu sprechen. Wirtschaftsverbände sprechen gern davon, dass Familienpolitik Wirtschaftspolitik sei, kritisierte KAB-Regionalsekretärin Ulrike Klorer. Das greife deutlich zu kurz. Dr. Dennis Maelzer teilte die Auffassung der KAB, dass „der Arbeitsmarkt familiengerechter und nicht die Familie arbeitsmarktgerechter werden muss“. > MEHR ERFAHREN

Arbeiten Frauen wirklich, oder bilden sie sich das bloß ein?

Haltern am See. Rund um Arbeit und Frauen drehte sich das Programm des...
> MEHR LESEN

„Arbeit. Macht. Sinn.“ – Open Space zur Digitalisierung der Arbeit

Ascheberg. Seit dem Diözesantag im November 2017 beschäftigt sich die KAB im...
> MEHR LESEN

Urlaub im Schwarzwald und Elsass

Lette.  Vom 07. – 14. Juli 2018 findet die nächste 8-tägige Busreise der KAB...
> MEHR LESEN

Besuch bei Herrn Ribbeck im Havelland

Dülmen. Das Havelland, bekannt durch Fontanes Gedicht „Herr von Ribbeck auf...
> MEHR LESEN