Aktuelle Nachrichten

Sinn-Kostprobe Nr. 77: "Frieden für Syrien und die ganze Welt."


Rahaf Alsehll (mi.) mit ihren Brüdern Hussein (li.) und Abdo (re.)

Welche Hoffnungen verbindet die geflüchtete Syrerin Rahaf Alsehll mit ihrem neuen Leben im Münsterland - das schreibt sie hier für uns auf.

"Schön sein Leben als Hoffnung leben. Ich heiße Rahaf, ich bin 23 Jahre alt, ich komme aus Syrien. In Frieden und Sicherheit und in großer und schöner Familie geboren, wir wollen unser Leben mit einigen, lebten wir in Syrien, in den Armen unseres Hauses. Leben war einfach und zufrieden, mit unseren Familien und unseren Freunden und Nachbarn, aber plötzlich mein Absturz, migriert Vögel und Lieblinge des Landes wurden, unsicher, ängstlich.

Wir kommen nach Deutschland, ist auch ein Land des Friedens und der Liebe, hier in Heiden in NRW. Ich und meine Familie haben gebrochen Herzen, aber wir immer stark. Krieg in beide pflanzen Zwietracht, hatte viele Träume und mehr Glück, unsere Crash, zertrümmert unsere Träume und Herzen. Der Krieg Alghiransanih, Blut, viele Kinder sterben, fragen und wünschen, den Terrorismus zu stoppen und Frieden immer in alle Heimat. Waffenstillstand immer wieder gebrochen. Meine Mutter ist traurig über den Abschied (Tod) von ihrem Vater (mein Opa), der wurde ein "Paradiesvogel", im schmutzigen Krieg von Mörsern getötet. Gott sei Dank, wir sind an der Seite meiner Mutter, und wir können nichts tun, der schmutzige Krieg (hat) uns schönere Menschen gestohlen und Stein (zerstört).

Mein Vater verlor alles, sein Haus und seine Arbeit und alles. Wir hatten großen Hund, allein in Syrien (geblieben). Aber meine Eltern und wir sind glücklich und stark, weil alle zusammen. Papa, Mama und Geschwister. Wir sind hier in Deutschland, wir sind sehr glücklich, wir haben die schönsten Menschen kennengelernt. Sie fühlen Freude und Trauer, wünschen uns Gutes und Glück. Neben uns (leben) höflich und sehr nette Menschen. Wir nehmen diese Kontinuität der Hoffnung im Leben. Das Leben hört nicht, wir müssen lernen und lernen.

Ja, mein Herz ist gebrochen auf meine Familie und meine Freunde und mein Wunsch, meine Familie gut zu dauern und blieb bei mir. Und wir wollen hier ein neues glückliches Leben machen. In Deutschland ist die Arbeit. Auch hier ein sehr schönes Land und es öffnete die Tür in unserem Gesicht und erlaubt uns hier. Danke Deutschland und wünsche Frieden für Syrien und Deutschland und der ganzen Welt, ehrlich danke für Gott und alle Menschen liebe uns."

Rahaf Alsehll kommt gebürtig aus Deir Ez Zoar, Dayr Az Zawr, Syria und lebt seit dem Herbst 2015 mit ihren Eltern, ihren beiden Schwestern, ihren beiden Brüdern und zwei kleinen Neffen im Westmünsterland. In Syrien arbeitete die 23-Jährige in einem Rathaus. Rahaf Alsehll nimmt seit Herbst 2015 am Sprachkurs der KAB St. Georg, Heiden teil.
Wir, die KAB, bedanken uns ausdrücklich bei Rahaf Alsehll, für ihren in Deutsch verfassten Text und ihr Vertrauen.
Das Foto zeigt sie mit ihren Brüdern Hussein (li.) und Abdo (re.), als sie bei deutschen Freunden, Benedikt Kemper und seiner Familie, zu Besuch waren.

Foto: Benedikt Kemper
08.04.2016


KAB gratuliert zum Goldenen Priesterjubiläum

Münster. Am 29. Juni 2017 jährt sich die Priesterweihe von Hans Sanders und...
> MEHR LESEN

KAB präsentiert Rentenmodell gegen Altersarmut.

Köln. "Die Politik plant nicht nur die Altersarmut von Millionen...
> MEHR LESEN

Heiteres Quadratessen-Finale in Recke

Recke. 512 ist die Zahl des Abends. 512 Menschen saßen am Samstagabend in der Aula...
> MEHR LESEN

Alles im Fluß - in Bewegung Leben - FrauenRadTour

Münster. Nah am Wasser unterwegs sein, beobachten wie es fließt, wie es trägt,...
> MEHR LESEN