Aktuelle Nachrichten

Sinn-Kostprobe Nr. 47: Ängste und Leid machen das Leben nicht Sinn-los.


Anne und Nikolaus Schneider.

"Was gehört zu einem sinnvollen Leben", fragen wir Anne und Nikolaus Schneider – sie Lehrerin im Ruhestand und er ehemals EKD-Ratsvorsitzender.

"Verloren wäre die Zeit, in der wir nicht als Mensch gelebt, Erfahrungen gemacht, gelernt, geschaffen, genossen und gelitten hätten …", schrieb Bonhoeffer zum Jahreswechsel 1942/43 und spricht uns damit aus der Seele. Ängste, Trauer und Leiderfahrungen machen unser Leben eben nicht Sinn-los, sondern Abstumpfung und Gefühlslosigkeit. Sinn erfahren und Sinn stiften können wir nur in und durch Beziehungen. Kein Mensch kann leben, lieben, arbeiten und glücklich sein ohne Beziehungen. Und kein Mensch kann Krankheit und Todesbegegnungen als Sinn-erfüllte Zeit akzeptieren ohne vertrauensvolle und tragfähige Beziehungen. Diese Erfahrung machen wir gerade jetzt, wo wir unser Leben mit körperlichen Einschränkungen und ohne berufliche Herausforderungen gestalten. Wir machen diese Erfahrungen miteinander, in unseren Familien, mit Freundinnen und Freunden. Gott sei Dank, dass wir dabei der Zusage trauen können: Gott bleibt mit uns in Beziehung, auch im Sterben und auch durch den Tod hindurch!"

Anne und Nikolaus Schneider sind seit 1970 ein Ehepaar, Eltern dreier Töchter und beide evangelische Theologe/in. Anne Schneider war bis zu ihrer Pensionierung Mathematik- und Religionslehrerin, Nikolaus Schneider wurde Pfarrer und war von 2010 – 2014 Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD). Die jüngste Tochter Meike starb 2005 an Leukämie. Nach der Brustkrebs-Diagnose von Anne Schneider im Sommer 2014 legte Nikolaus Schneider sein Amt als Ratsvorsitzender nieder, weil er, so Nikolaus Schneider in einem Interview der Wochenzeitung Die ZEIT vom 17. Juli 2014, seiner Frau ein Signal geben wollte, "dass sie jetzt dran ist". Beide leben heute in Berlin.


Foto: privat
04.09.2015


Arbeiten Frauen wirklich, oder bilden sie sich das bloß ein?

Haltern am See. Rund um Arbeit und Frauen drehte sich das Programm des...
> MEHR LESEN

„Arbeit. Macht. Sinn.“ – Open Space zur Digitalisierung der Arbeit

Ascheberg. Seit dem Diözesantag im November 2017 beschäftigt sich die KAB im...
> MEHR LESEN

Urlaub im Schwarzwald und Elsass

Lette.  Vom 07. – 14. Juli 2018 findet die nächste 8-tägige Busreise der KAB...
> MEHR LESEN

Besuch bei Herrn Ribbeck im Havelland

Dülmen. Das Havelland, bekannt durch Fontanes Gedicht „Herr von Ribbeck auf...
> MEHR LESEN