Aktuelle Nachrichten

Sinn-Kostprobe Nr. 15: Sich bedingungslos geliebt fühlen


Weihbischof Heinrich Timmerevers.

"Was gehört für Sie zu einem sinnvollen Leben", fragen wir Heinrich Timmerevers, Weihbischof für die Region Oldenburg und Bischöflicher Offizial in Vechta.

"Als Christ und Bischof suche ich meine Beziehung zu Christus lebendig zu halten und zu vertiefen. Und ich suche Menschen für eine eben solche Beziehung zu begeistern. Denn Christus ist es, der meinem Leben und Arbeiten Sinn gibt. Er nimmt mich an, wie ich bin. In meinem Suchen und Irren, Handeln und Unterlassen, in meinem Lieben und Leiden. Er liebt mich, bedingungslos. Das glaube ich, davon bin ich fest überzeugt.

Lebenssinn erschließt sich leichter, wenn der Mensch wenigstens einmal im Leben die konkrete Erfahrung macht, unbedingt geliebt zu sein. Sei es durch Vater oder Mutter, durch den Partner, die Partnerin oder sonst jemanden. Wer zumindest einmal die Erfahrung bedingungsloser Liebe macht, kann sich fallen lassen und wird frei. Das Leben bekommt einen Sinn, egal wie es verläuft. Ich wünsche allen die das Herz wandelnde Erfahrung von Liebe, damit Sinn möglich wird. Und wenn kein Mensch Zeugnis von der Liebe geben will, dann steht doch Christus in seinem Sterben und Auferstehen dafür ein."

Heinrich Timmerevers ist Weihbischof für die Region Oldenburg und Bischöflicher Offizial in Vechta. Seit 2012 ist er Bundesseelsorger des Malteser Hilfsdienstes.

Foto: pd
16.01.2015


Sozialpolitisches Abendgebet 2018: „Heute schon die Welt verändert?“

Münster. „Heute schon die Welt verändert?“ heißt das diesjährige „Sozialpolitische...
> MEHR LESEN

KAB trifft Freunde aus Sri Lanka.

Münster/Brüssel. Echte Partner in einer Weltbewegung – das sind die Katholische...
> MEHR LESEN

KAB und BKU unterzeichnen Friedensbotschaft.

Münster. Mit einer gemeinsamen Friedensbotschaft, in der sie sich als...
> MEHR LESEN

Fastenimpulse 2018 Punkt Komm.

Münster. Mit Bildern und kurzen Texten lädt die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung...
> MEHR LESEN