Aktuelle Nachrichten

Sinn-Kostprobe Nr. 7: Die Schönheit der getanzten Bewegung


Sabine Puschmann-Diegel.

"Was gehört für dich zu einem sinnvollen Leben", fragen wir Sabine Puschmann-Diegel, Künstlerin aus Frechen.

"Du bist doch Künstlerin, spontan, und kannst bestimmt etwas über sinnvolles Leben sagen" - upps - denke ich. Ich sitze gerade auf dem Boden, inmitten meiner gezeichneten Schätze vom letzten Wochenende, als das Telefon klingelt.

Ja, allein das Nachdenken darüber, was in meinem Leben für andere und für mich sinnvoll ist, ist wohl der wichtigste Schritt – Gedankenblase. Mmmmmh, ich war vier Tage zeichnen zu Tanz. Wunderbare Tänzer. Habe versucht, Bewegungen und Gefühle zu Linien und Formen auf weiße Blätter zu bannen. Bin berührt von der Schönheit der getanzten Bewegung. Bin völlig eingetaucht, hab mich rangetastet … neues Blatt ... bin mal gescheitert ... neues Blatt ... mal euphorisch ... neues Blatt ... mal überrascht, was die Hand so macht ... neues Blatt ...

Eine besondere Zeit mit neuen Menschen, die auch auf der Suche sind und etwas gefunden haben - Freude, Vertrauen und Kreativität. Die an Grenzen gestoßen sind und Neues entdeckt haben. Und nu? Ist Kunst machen sinnvoll? - Für mich ja. Weil es bedeutet ganz im Jetzt zu sein, und jedem Blatt, jedem Tag und jeder Minute mit Freude eine neue Chance zu geben."

Sabine Puschmann-Diegel ist freischaffende Künstlerin und Keramikerin mit Atelier in Bergisch-Gladbach. Sie unterrichtet u. a. beim jährlichen "Rahrbacher Kultursommer".

 

Foto: privat
14.11.2014


Bestellung Newsletter
Venedig im Frühjahr

Münster. Venedig, diese wunderschöne und gleichzeitig auch mysteriöse Stadt, ist...
> MEHR LESEN

Warum sich Prälat Peter Kossen in der KAB engagiert ...

Lengerich. Er spricht von Straßenstrich und Leiharbeit, von moderner Sklaverei....
> MEHR LESEN

Interview mit Prälat Kossen: „Moderne Sklaverei in der Fleischindustrie“

Lengerich. Leiharbeiter arbeiten hart für wenig Geld in Fleischfabriken oder bei...
> MEHR LESEN

KAB-Aktionstag setzt Zeichen für menschenwürdige Arbeit weltweit

Münster. „Auch in einer Wirtschafts- und Arbeitswelt 4.0 muss der Mensch mit...
> MEHR LESEN