Aktuelle Nachrichten

Sinn-Kostprobe 3: Sich einsetzen für Kollegen/innen


Andreas Volmer.

"Was gehört für Sie zu einem sinnvollen Leben", fragen wir Andreas Volmer, Mitarbeitervertreter aus Recklinghausen.

"Ich arbeite als Mitarbeitervertreter (MAV) in einem Krankenhaus. Diese Arbeit ist für mich sehr wichtig und sinnvoll. Es tut gut, einen Beruf zu haben, der "Sinn macht". Mein Bezugsrahmen für mein Engagement in der MAV ist die Katholische Soziallehre und ihre Prinzipien Solidarität, Personalität und Subsidiarität. Das Eintreten für die Interessen der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, für meine Kollegen und Kolleginnen heißt für mich für gute Arbeitsbedingungen, qualifizierte Ausbildung und eine sichere Zukunft unseres Betriebes zu kämpfen. MAV und KAB sind für mich Handlungsfelder, wo ich sinnerfüllt arbeiten und meinen Glauben leben kann."

Andreas Volmer ist Physiotherapeut und freigestellt für die Mitarbeitervertretung (MAV) im Prosper-Hospital in Recklinghausen.


Foto: DIAG
17.10.2014


Bestellung Newsletter
Venedig im Frühjahr

Münster. Venedig, diese wunderschöne und gleichzeitig auch mysteriöse Stadt, ist...
> MEHR LESEN

Warum sich Prälat Peter Kossen in der KAB engagiert ...

Lengerich. Er spricht von Straßenstrich und Leiharbeit, von moderner Sklaverei....
> MEHR LESEN

Interview mit Prälat Kossen: „Moderne Sklaverei in der Fleischindustrie“

Lengerich. Leiharbeiter arbeiten hart für wenig Geld in Fleischfabriken oder bei...
> MEHR LESEN

KAB-Aktionstag setzt Zeichen für menschenwürdige Arbeit weltweit

Münster. „Auch in einer Wirtschafts- und Arbeitswelt 4.0 muss der Mensch mit...
> MEHR LESEN