Aktuelle Nachrichten

Weihnachtsgruß: Zimmer frei?


Wie jedes Jahr höre ich die Weihnachtsgeschichte mit der Herbergssuche.
Josef ist mit Maria unterwegs. Maria erwartet ein Kind. In Betlehem müssen sie sich eintragen in Listen, damit der römische Staat weiß, wieviel Einwohner es in ihrem besetzten Land Israel gibt. Viele Menschen müssen sich eintragen lassen, so sind in Betlehem alle Zimmer belegt. Sogar bei den Verwandten gibt es keinen Platz.

Was tun?

Heute hätte ich das Smartphone und könnte im Internet schnell nach einer geeigneten und bezahlbaren Unterkunft suchen. Aber damals?
Josef geht von Haus zu Haus und bekommt schließlich einen Schlafplatz angeboten.
Kein Luxus, keine Hygiene für die werdende Mutter, kein Bett für die bevorstehende Geburt. Platz gibt es nur in einem Stall!

Zimmer frei?
Wie sieht das aus bei mir?
Habe ich Platz für jemanden, der an meine Türe klopft?
Was wird Weihnachten gefeiert?
Die Menschwerdung unseres Gottes – jedes Jahr – immer wieder neu!
Er klopft bei mir an und fragt mich: „Hast du für mich ein Zimmer frei?“
Wie voll bin ich, womit sind mein Herz und meine Seele gefüllt?
Wovon sollte ich mich trennen? Was brauche ich für mein Leben und was nicht?

Will ich Gott einen Platz bei mir anbieten?
Das kann natürlich gefährlich werden, denn das fordert meinen Einsatz.
Ich kann nicht mehr so tun, als wäre Weihnachten nur ein schönes Folklorefest mit gutem Essen und Geschenken.
Wenn Gott bei mir einzieht, wird es gefährlich für mein altes Leben.
Denn dann werde ich mein Leben in seinem Sinn gestalten.
Wenn Gott in mir und durch mich Mensch werden will, dann schärfe ich meine Sinne für alles Unrecht dieser Welt.

Zimmer frei?
Wenn ich Weihnachten von Herzen feiere, dann kann ich mich einfach nicht mehr vor Antworten drücken.

Menschgewordener Gott,
Du klopfst bei mir an!
Zimmer frei?
Lass mir ein Licht aufgehen,
schenke mir Sternstunden,
damit ich die Türe öffne
und Wohnraum schaffe in mir
für dich!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest!

Ihr/Euer
Michael Prinz, Diözesanpräses


Foto: pixabay.com
19.12.2018


Bestellung Newsletter
Gedenkgottesdienst für Nikolaus Groß

Xanten. Mit einem Gedenkgottesdienst begeht die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung...
> MEHR LESEN

Der Widerstand des Josef Jakob

Bocholt/Münster. „Josef, du hast mehr geleistet als ich“, hat Münsters Bischof...
> MEHR LESEN

THEMA JUGEND erschienen: Digitalisierung

Die Digitalisierung gehört zu unserem alltäglichen Leben dazu und die jungen Generationen...
> MEHR LESEN

Prälat Kossen gründet „Aktion Würde und Gerechtigkeit“

Lengerich. „Wir wollen Arbeitsmigranten aus Ost- und Südosteuropa stark machen und...
> MEHR LESEN