Aktuelle Nachrichten

KAB-Aktionstag setzt Zeichen für menschenwürdige Arbeit weltweit


Münster. „Auch in einer Wirtschafts- und Arbeitswelt 4.0 muss der Mensch mit seiner Würde im Mittelpunkt stehen“, erklärt KAB-Diözesanvorsitzende Brigitte Lehmann im Vorfeld des KAB-Aktionstages am 6. Oktober 2018. Mit Betriebsbesuchen, Stadt- und Ortsrundgängen sowie Gottesdiensten werden KAB-Vereine und -gruppen am KAB-Aktionstag, der vor dem internationalen Welttag für menschenwürdige Arbeit stattfindet, ihre Forderung nach menschenwürdiger Arbeit unterstreichen und öffentlich machen.

Ausgestattet mit einem Fragenkatalog sollen die KAB-Vereine aktuelle Veränderungen und Herausforderungen in Betrieben sowie die Auswirkungen auf die menschliche Arbeit durch die zunehmende Digitalisierung mit den Beschäftigten, Betriebsräten und Geschäftsführern erarbeiten.

„Für uns als katholische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beinhaltet menschenwürdige Arbeit ein angemessenes Einkommen, Sicherheit am Arbeitsplatz, sozialen Schutz für Familien, die Beteiligung an Entscheidungen, sowie Chancengleichheit und Gleichbehandlung von Frauen und Männern. Nur gute und menschenwürdige Arbeit garantiert somit die Würde der Menschen, sorgt für ein gerechtes Einkommen und trägt Verantwortung für die Umwelt“, erklärt KAB-Diözesanvorsitzende Brigitte Lehmann.

Foto-Aktion wird online präsentiert

Die Aktionen vor Ort werden mit dem Banner „#DIGITALE_ARBEIT_MENSCHEN_WUERDIG“ begleitet und als Foto festgehalten und auf der Internetseite www.kab.de/aktionstag2018 veröffentlicht. „Unser verbandliches Anliegen ist es, Arbeiten und Leben in Würde und Solidarität zu gestalten. Dafür entwickeln wir Zukunft, dafür organisieren wir Veränderung. Gemeinsam lassen wir aus christlichen Werten Taten werden“, betont Lehmann.

Weitere Informationen zum Aktionstag finden Sie unter www.kab.de/aktionstag.


Text/Foto: KAB
27.09.2018


Bestellung Newsletter
Venedig im Frühjahr

Münster. Venedig, diese wunderschöne und gleichzeitig auch mysteriöse Stadt, ist...
> MEHR LESEN

Warum sich Prälat Peter Kossen in der KAB engagiert ...

Lengerich. Er spricht von Straßenstrich und Leiharbeit, von moderner Sklaverei....
> MEHR LESEN

Interview mit Prälat Kossen: „Moderne Sklaverei in der Fleischindustrie“

Lengerich. Leiharbeiter arbeiten hart für wenig Geld in Fleischfabriken oder bei...
> MEHR LESEN

Abschied vom Bergbau auf der Bottroper Halde Haniel

Bottrop. Bei der Veranstaltung „Glück Auf Zukunft“ haben die Katholischen...
> MEHR LESEN