Aktuelle Nachrichten

Macht euch stark!


Münster. Vom 1. März bis 31. Mai 2018 finden Betriebsratswahlen statt. „Gut“ werden Sie vielleicht fragen, „aber was juckt das mich? Ich konnte meine Probleme mit dem Chef immer selbst regeln“.

Trifft das wirklich zu? Der Druck nimmt zu, die Ansprüche des Chefs an Ihre Arbeitsleistung steigen, die Arbeitsbedingungen werden schlechter, Sozialleistungen werden gekürzt. Leiharbeiter und Personen mit Werkverträgen reduzieren die Stammbelegschaft. Arbeiten werden immer mehr ausgelagert. Die Arbeitsplätze sind nicht mehr sicher. „Eigentlich müsste ich mich einmischen, für mich und für meine Kolleginnen und Kollegen“.

Bei all diesen Problemen im Betrieb hat der Betriebsrat Mitbestimmungs- bzw. Mitwirkungsrechte.

„Zweifellos muss ein Unternehmen, das der Würde des Menschen gerecht werden will, auch eine wirksame Einheitlichkeit der Leitung wahren; aber daraus folgt keineswegs, dass wer Tag für Tag in ihm arbeitet, als bloßer Untertan zu betrachten ist, dazu bestimmt, stummer Befehlsempfänger zu sein, ohne das Recht, einige Wünsche und Erfahrungen anzubringen; dass er bei Entscheidungen über die Zuweisung eines Arbeitsplatzes und die Gestaltung seiner Arbeitsweise sich passiv zu verhalten habe“ (Papst Johannes XXII Mater et Magistra 92)

Unter dem Slogan „Macht Euch wichtig! Macht Euch stark!“ fordert die KAB alle Beschäftigten auf:

  • Werben Sie für die Betriebsratswahlen!
  • Gehen Sie zur Betriebsratswahl!
  • Kandidieren Sie selbst als Betriebsrat !

Die KAB unterstützt in der Öffentlichkeitsarbeit, stärkt das Engagement durch Glaubensimpulse und informiert über Rechte zur Betriebsratsgründung.

Kontakt:
KAB Deutschlands
Pettenkoferstr. 8/III
80336 München
Tel.: 089/552516-40
E-Mail: betriebsratswahlen@kab.de


Alle Materialien zu den Betriebsratswahlen: www.kab.de


Text/Foto: KAB
08.03.2018


2. Juni: Austausch-Tag rund um Digitalisierung.

Ascheberg. Scannerkasse, Internet, Skypekonferenz weltweit …  Die...
> MEHR LESEN

"Die soziale Marktwirtschaft verkauft ihre Seele!"

Münster. Angesichts der unwürdigen und unmenschlichen Arbeitsbedingungen in vielen...
> MEHR LESEN

Lebendige Diskussionen im KAB-Zelt beim Katholikentag

Münster. „Ich habe Angst, dass mein Arbeitsplatz schon bald ein Computer oder...
> MEHR LESEN

Ausbeutung ist schwerer Makel für Region.

Vechta. „Augen auf!“, forderte Peter Kossen, Pfarrer und KAB-Vorstandsmitglied bei...
> MEHR LESEN