Aktuelle Nachrichten

Sinn-Kostprobe Nr. 146: „Ungefiltert und direkt: Politische Bildung“


Dieter van Stephaudt.

„Sinnvoll leben, sich sinnvoll engagieren – was heißt das für Sie?“, fragen wir Dieter van Stephaudt, Leiter der Familienbildungsstätte Oelde-Neubeckum.

„Es gibt vieles, was für mich das Leben sinnvoll macht: Seien es die Beziehungen zu den Menschen, die mir wichtig sind oder die diversen kleinen Aktionen, mit denen man sein Leben und Gesellschaft gestalten kann. Im Zusammenhang mit der KAB hat diese Frage einen speziellen Hintergrund:

Seit mehr als 15 Jahren bin ich für die von KAB und Kolping in Oelde gemeinsam veranstalteten Podiumsdiskussionen zu den politischen Wahlen als Moderator tätig. Dabei bin ich in den vergangenen Jahren mit sehr unterschiedlichen Menschen und sehr unterschiedlichen politischen Programmen in Kontakt gekommen. Wenn man mich nun fragt, ob diese Veranstaltung „Sinn“ machen, dann kann ich das nur eindeutig mit „JA“ beantworten. Ich selbst bin nicht mit Mitglied einer politischen Partei, aber politisch sehr interessiert und engagiere mich auch politisch.
 
Der Sinn dieser Diskussionen, die sicherlich oft von Wahlkampf-Verhalten geprägt sind, ist für mich zum einen, dass Menschen sich aus erster Hand über die diversen politischen Richtungen informieren und die Menschen kennen lernen können, die sie im Rat, im Landtag oder Bundestag vertreten wollen. Diese Form der politischen Bildung macht im Zeitalter der Diskussion über Fake-News immer mehr Sinn: ungefilterte, direkte Information.
„Sinn“ macht es für mich persönlich auch, weil ich zur Vorbereitung auf die Moderation jeweils alle Parteiprogramme der beteiligten Parteien lese und mich damit auseinandersetze. Das ist nicht unbedingt eine vergnügungssteuerpflichtige Tätigkeit, aber ich erhalte so auch für meine eigene Wahlentscheidung genügend Informationen.

Was für mich im Laufe der Jahre ebenfalls deutlich geworden ist: Es ist sinnvoll und wichtig, dass sich Menschen finden, die sich in Parteien engagieren. Das hat meiner Meinung nach auch erst mal unsere Wertschätzung verdient – ob ich nun politische Übereinstimmungen feststelle oder nicht. Es ist sinnvoll sich für unser Gemeinwesen einzusetzen. Durch die politischen Entwicklungen der letzten Jahre, die dazu geführt haben, dass Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und rechte Strömungen leider wieder Einzug in unserer Gesellschaft gehalten haben, wird es für mich noch sinnvoller, dabei zu helfen, dem mit demokratischen Mitteln entgegen zu treten. Dabei hoffe ich, dass diese Moderatorentätigkeit ein sinnvoller Beitrag dazu ist.“

Dieter van Stephaudt (* 1961) ist Diplom-Sozialpädagoge und Leiter der Familienbildungsstätte Oelde-Neubeckum. Er wohnt in Beckum, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Am 14.09.2017 ab 19 Uhr moderiert er die Diskussionsrunde mit Bundestags-Kandidaten*innen des Wahlkreises im Paulusheim, Oelde.


Foto: FBS Oelde-Neubeckum
01.09.2017


Frauen laden zum Brunch ein.

Dülmen/Bistum Münster. Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit – noch immer ist...
> MEHR LESEN

Familiengerechte Arbeitswelt statt arbeitsweltgerechte Familie.

Düsseldorf. Die familiengerechte Umgestaltung der Arbeitswelt stand im Mittelpunkt...
> MEHR LESEN

„Digitales Tagelöhnertum oder Chance?“

Heiden/Bistum Münster. „Der Arbeitsgesellschaft wird die Arbeit nicht ausgehen“,...
> MEHR LESEN

Heiligabend 2017: KAB ruft zum Kaufverzicht auf!

Münster. Keine Geschenke auf den letzten Drücker und die Gans ruht einen Tag im...
> MEHR LESEN