Aktuelle Nachrichten

Sinn-Kostprobe Nr. 136: "Was dem Leben guttut"


Weihbischof Wilfried Theising.

"Was ergibt für Sie Sinn?", fragen wir Weihbischof Wilfried Theising aus Vechta.

"Sinn beziehungsweise sinnvoll ist für mich, was im weitesten Sinne dem Leben dient und nicht zum Tod führt. Sinnvoll ist demnach, das Gute und Richtige zu suchen und zu tun. Denn nur das Gute und Richtige wird letztlich dem Leben dienen, das Schlechte und Falsche dann doch eher dem Tod.

Nun wird mancher fragen, was denn das Gute und Richtige sei? Darüber wird trefflich gestritten werden können. Jedoch ist mir um einen solchen Streit nicht bange, wenn alle Beteiligten wahrhaftig das Gute und Richtige wollen und den Willen zum Guten auch dem jeweils anderen zutrauen. Das Ergebnis einer solchen Auseinandersetzung wird sicher etwas Sinnvolles sein.

Sinn macht unter diesen Annahmen zunächst einmal alles, was mir und meinem Leben guttut, ohne jemand anderem zu schaden. Die Goldene Regel kann hier Richtschnur sein: Was du willst, was man dir tut, das füge auch jedem anderen zu!

Ich darf das Leben genießen, sofern mein Lebensstil das Leben der Mitmenschen nicht einschränkt, beschränkt oder schädigt. Das gilt auch für mein Verhältnis zur Schöpfung. Es ist sinnvoll, sie zu meinen beziehungsweise unseren Gunsten zu nutzen, jedoch nicht unter Inkaufnahme ihrer Zerstörung.

Und es ist absolut sinnvoll, dem jeweils anderen wie auch der Schöpfung insgesamt Gutes zu tun, weil dies Leben schafft."

Wilfried Theising (* 1962) ist Weihbischof und Bischöflicher Offizial im Offizialatsbezirk Oldenburg. Der Offizialatsbezirk erstreckt sich von der Nordseeinsel Wangerooge bis Damme in Niedersachsen. Der gebürtige Wettringer Theising (Kreis Steinfurt) studierte Theologie in Münster und Wien und ist KAB-Mitglied in Vechta.


Foto: © Offizialat/Johannes Hörnemann
16.06.2017


Bestellung Newsletter
Venedig im Frühjahr

Münster. Venedig, diese wunderschöne und gleichzeitig auch mysteriöse Stadt, ist...
> MEHR LESEN

Warum sich Prälat Peter Kossen in der KAB engagiert ...

Lengerich. Er spricht von Straßenstrich und Leiharbeit, von moderner Sklaverei....
> MEHR LESEN

Interview mit Prälat Kossen: „Moderne Sklaverei in der Fleischindustrie“

Lengerich. Leiharbeiter arbeiten hart für wenig Geld in Fleischfabriken oder bei...
> MEHR LESEN

KAB-Aktionstag setzt Zeichen für menschenwürdige Arbeit weltweit

Münster. „Auch in einer Wirtschafts- und Arbeitswelt 4.0 muss der Mensch mit...
> MEHR LESEN