Aktuelle Nachrichten

Sinn-Kostprobe Nr. 113: Sinn und Selbst


Annette Kemper und Dr. Jutta Walke.

"Kann Bildung Sinn schaffen?", haben wir Dr. Jutta Walke und Annette Kemper von der Universität Münster gefragt.

"Bildung ist unser beider tägliches Brot. Nach unserem Erleben ist es nicht leicht in Institutionen – und außerhalb? – Menschen zu erreichen, zu begeistern, anzuregen …

Sinn-Bildung ist unserer Ansicht nach jedoch essentiell: Sie dient der Entfaltung des Selbst. Und wer sein Selbst bestmöglich entfaltet, kann auch zur Entfaltung anderer beitragen.

Dies funktioniert allerdings nicht in den auf Shortcuts beschränkten Austauschen – zum Teil nichtiger, zum Teil vernichtender Information – wie sie via Facebook, WhatsApp, Twitter und Co. stattfinden! Auch in Institutionen bedienen wir immer mehr dieser Fastfood Bildung.
Wichtige Dinge, solche, die uns voranbringen, werden mit Zeit und Muße im persönlichen, wo möglich hierarchiefreien Austausch geboren.

Wir suchen die privaten und gesellschaftlichen Plattformen dafür!??"

Dr. Jutta Walke (* 1971) ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Münster. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich mit Minimalismus und unterstützt lokale Initiativen.

Annette Kemper (* 1958) arbeitet als Lehrerin an einer Gesamtschule, ist Supervisorin und Lehrbeauftragte an der WWU im Bereich der Lehrerbildung. In der Freizeit betätigt sie sich als Ratsfrau in der Kommunalpolitik.

Beide leben in Münster.



Foto: Monika Thies
13.01.2017


Rente für pflegende Angehörige

Münster. Seit der Einführung der sogenannten Flexirente können auch pflegende...
> MEHR LESEN

1. Mai: Würdige Arbeit 4.0

Münster/Köln. Eine digitale Arbeitswelt 4.0 hat dem Menschen und der Gesellschaft...
> MEHR LESEN

Ideenparty für Frauen.

Haltern am See. Lust andere Frauen zu treffen und gemeinsam Ideen zu entwickeln...
> MEHR LESEN

Elternwissen Nr. 23: Smartphone

Münster. Smartphones sind inzwischen fester Bestandteil unserer Lebenswelt. Auf...
> MEHR LESEN