Aktuelle Nachrichten

Sinn-Kostprobe Nr. 100: Erntedank.


Erntedank.

Erntedank.

Am Sonntag ist Erntedank – ein sinnvolles und vor allem sehr schönes Fest, meinen wir.


„Wenn in einer Kirche rote Äpfel, gelbe Sonnenblumen, lila Auberginen und orangefarbene Kürbisse liegen, angeordnet zu einem großen Mosaik, das jedem noch so schönen, farbigen Kirchenfenster die Schau stiehlt, dann ist Erntedank. Dieses wunderbare Fest, bei dem die „Früchte der Erde und der menschlichen Arbeit“ vor den Altar gebracht werden. Und wir einfach DANKE sagen. Manches Mal schließt sich die Einladung zu einem Mittagessen in der Gemeinde an den Gottesdienst an oder gar ein richtiges Fest mit Musik und Tanz und Heuballentoben und Ratespielen rund um Getreidesorten. Zu der Freude an den Köstlichkeiten des Festes kommt die Freude an den vielen Begegnungen dazu: Kinder, Freunde*innen, Partner*innen, die allesamt an Birnen knabbern, Kürbissuppe löffeln oder einfach nur den Duft von frischem Pflaumenkuchen genießen. Wir erzählen vom Alltag und seinen Aufgaben, wir lachen viel und schauen den Kindern beim Wippen zu und wir spüren, wie wertvoll es ist, sich der Ernte eines Jahres zu vergewissern.


Die Ernte ist eingefahren. Die Mühe der Saat, die Mühe der Pflege, das Bangen um gute Bedingungen, damit die Saat aufgeht, der Zweifel, ob alle Entscheidungen richtig waren, ob die eigene Anstrengung gereicht hat – all das ist für dieses Jahr geschafft. Ernte beendet. Nachbessern geht nicht mehr. Jetzt ist, was es ist. Was für eine Idee – ein Fest am Ende einer arbeitsintensiven Zeit zu feiern. Wie sinnvoll wäre es, dies öfter zu tun und kurz oder schnell oder ausgiebig DANKE zu sagen: Für die Ernte der eigenen Arbeit, für die Menschen um uns herum, für das Leben.“

 


Erntedank wird in katholischen Gemeinden am ersten Sonntag im Oktober, in evangelischen Gemeinden am Sonntag nach Michaelis (29. September) gefeiert.


Text: Heike Honauer
Foto: Claudia Beucker
30.09.2016


Arbeiten Frauen wirklich, oder bilden sie sich das bloß ein?

Haltern am See. Rund um Arbeit und Frauen drehte sich das Programm des...
> MEHR LESEN

„Arbeit. Macht. Sinn.“ – Open Space zur Digitalisierung der Arbeit

Ascheberg. Seit dem Diözesantag im November 2017 beschäftigt sich die KAB im...
> MEHR LESEN

Urlaub im Schwarzwald und Elsass

Lette.  Vom 07. – 14. Juli 2018 findet die nächste 8-tägige Busreise der KAB...
> MEHR LESEN

Besuch bei Herrn Ribbeck im Havelland

Dülmen. Das Havelland, bekannt durch Fontanes Gedicht „Herr von Ribbeck auf...
> MEHR LESEN